Diese kleine Wal-Meditation wird dir eine gute Unterstützung sein,
um in dir in die Tiefe zu gelangen. Und sie ist für jeden geeignet, auch ohne
jegliche Meditationserfahrung ;-). 

Setze dich bequem hin, schließe die Augen und stelle dir Folgendes vor: 

Du bist ein großer Wal. Ein Pottwal. So groß und stark wie Moby Dick.
Ruhig und souverän liegst du auf dem Wasser. Mitten im Meer.

Du atmest ruhig tief ein und aus. Mit jedem Ausatmen kommt eine große Fontäne aus
deinem Blasloch. Je tiefer du atmest, desto größer wird die Fontäne.
Atme tief ein und noch tiefer aus. Du sammelst jetzt den Sauerstoff und die Energie,
die du für deinen Tauchgang brauchst.

Während du atmest, schaust du dich um. Um dich herum ist das Meer etwas unruhig,
du siehst kleine Wellenkämme.

Achte darauf, was du noch siehst: Boote , Menschen die in Booten stehen oder Menschen die
schwimmen. Gegenstände, die im Wasser treiben. Andere Tiere. All dieses schwimmt an der
Oberfläche. Und all dieses spiegelt das wieder, was bei dir gerade in Leben passiert. Gedanken,
die dir durch den Kopf gehen. Aufgaben, die dir bevorstehen. Materielle Dinge, die dich umgeben
und Raum einnehmen.

Die Oberfläche ist bewegt und vielleicht hörst du auch Geräusche, angenehme und unangenehme.
Doch du als großer Wal weißt, dass nicht nur die Oberfläche dein Lebensraum ist.
Du lebst auch in der Tiefe und brauchst diese genauso sehr zum Leben wie das Atmen an der
Oberfläche. 

Du bereitest dich auf den Tauchgang vor, denn du spürst, dass es an der Zeit ist, die Oberfläche
zu verlassen. Du atmest sehr tief und bewußt ein, ganz in deinen großen Bauch hinein und
ganz bewußt und tief aus, so daß eine riesige Wasserfontäne aus deinem Blasloch emporsteigt.
Dann krümmst du langsam deinen Rücken und senkst den Kopf hinunter unter die
Wasseroberfläche…

Du nimmst Schwung, und tauchst mit deinem Kopf unter und streckst deine majestätische Schwanz-
flosse hoch aus dem Wasser. Jetzt tauchst du ab, tiefer und tiefer.
Du nimmst das schwindene Licht von der Wasseroberfläche wahr, während du mit deiner Fluke
ganz leicht Schwung holst und immer tiefer abtauchst. Senkrecht und langsam sinkst du
tiefer
und
tiefer.

Du stellst jetzt deine Atmung um und atmest von innen, in deinem Körper, weiter.
Atme ein und mit jedem Ausatmen sinkst du tiefer.
Fühle und sehe, wie alles um dich herum stiller wird. Du hörst keinen Laut und es ist dunkel.
Das macht dir keine Angst, sondern du fühlst dich wie in deinem Element.
Du fühlst dich getragen.

Wenn du an einem Punkt angekommen bist, der sich perfekt für dich anfühlt, hälst du inne.

Fühle, wo du bist. Fühle die Stille. Die Oberfläche ist weit weg. Alles von dem ist nicht mehr
existent hier unten. Fühle deinen Körper. Fühle den Raum in dir. Von innen. Bleibe einfach
dort und genieße. Das Nichts. Das nichts tun müssen. Das nichts besitzen und haben.
Das einfache Sein.
Mit dir und in deinem Element.

Bleibe an diesem Ort so lange es dir gut tut. Dies ist der Ort des Friedens für dich. Der Ort der
Erholung, des Ausspannens. Nichts wird erwartet. Nichts ist zu tun. Nur Sein. 

Wenn du fühlst, dass du deinen inneren Raum mit Frieden, Vertrauen und Glück aufgefüllt
hast, wenn du fühlst, dass du wieder an die Oberfläche möchtest, so steigst du langsam wieder
auf. Sehe wie beim Auftauchen das Licht mehr und mehr wiederkommt und du auch wieder
Geräusche und Stimmen hörst. Tauche auf an die Oberfläche. Schaue dich um und fühle,
wie es ist , wieder da zu sein. Bleibe hier und nehme dich und deine Umwelt wahr. 


Dann kehrst du wieder in deinen Alltag zurück.

Beide Welten sind deine Welten. Wähle aus, wann du wo bist und wie lange. Du DARFST auch lange in der
Tiefe bleiben. Gestatte dir das!

Besuche dich und deinen inneren Raum regelmässig in der Tiefe. Denn auch das ist dein Leben.
Und deine Sehnsucht wird dich immer wieder dorthin führen. Folge ihr! 

——–

Tipp: Lese dir die Meditation ein paarmal durch und speichere sie in Bildern in dir ab. Dann schließe die Augen und folge den Bildern.
Mehr über die „Weisheit der Wale“ und die Tiefe im Leben in meinem Buch :-).