Bornholm, 23.03.2020

Das wichtigste Werkzeug in diesen Tagen ist Akzeptanz.
Höre auf gegen die Umstände zu kämpfen und akzeptiere, was ist. Das Kämpfen gegen sie Situation, wie sie ist, kostet dich unglaublich viel kostbare Energie.
Du reibst dich auf an der Frage, warum alles so kommen konnte. Verschwörungstheorien, die Suche nach den „Schuldigen“, die Rechthaberei um die Fakten und die „wirkliche“ Gefährlichkeit des Virus… all das spukt in deinem Kopf, raubt dir Energie. Du kämpfst dich ab an Windmühlen. An den angeblichen Fakten. An den anderen.
An deinen Gedanken.
Es macht keinen Sinn! Es ist total überflüssig! Denn es ist wie es ist! Punkt!

Du wirst weder die Antworten auf all die Fragen finden, auch nicht die Wahrheit der Wahrheit.
Und du kontrollierst derzeit GAR NICHTS! Du kontrollierst gar nichts in den äußeren Umständen.
Das Einzige, was du derzeit kontrollieren kannst, sind deine Gedanken und deine Handlungen.
Und zwar NUR DEINE Gedanken und Handlungen. Nicht mehr! Akzeptiere das. Finde damit Ruhe.

Gehe tiefer. Denn innen in dir kannst du ALLES kontrollieren. Du kannst dich mit dir verbinden und die Ruhe und Festigkeit IN dir finden. Höre auf zu kämpfen, akzeptiere, dass alles so ist, wie es ist. Alleine das wird dich unglaublich ruhig machen. Und es wird dich stark machen.
Das Einzige was ist, ist der Moment. Und du in dir, in deinem Körper, in deinem Herzen, in deinen Gedanken.
Zeige jetzt deine innere Stärke. Denn genau diese brauchen wir jetzt! Deine Kinder brauchen deine innere Stärke, deine Ruhe, deine Zuversicht, deine Hoffnung. Deine Mitmenschen brauchen dich. Als zuversichtlichen, hoffnungsvollen und in sich ruhenden Pol.

BE THE CHANGE YOU WANT TO SEE IN THE WORLD!
In dieser Zeit werden sich die wirklichen Helden und Heldinnen zeigen.

Die, die ruhig und besonnen bleiben.
Die, die sich für die Liebe und gegen die Angst entscheiden.
Die, die in die Empathie statt Apathie gehen.
Die die ihr Ego loslassen und das Wir leben.

Sei einer von ihnen. Und alles beginnt mit der Akzeptanz!