ENERGY


Nähre deine Energie

Jeder kennt das Gefühl, wenig oder viel Energie zu haben. Oftmals denken wir, dass diese Energie einfach da ist oder fehlt und dass wir nichts dafür oder dagegen machen können. Die Wahrheit ist, dass wir jede Sekunde, jede Minute und jeden Tag aktiv entscheiden können, welche Energie wir in unserem Leben zulassen und ablehnen. Tiere und Pflanzen wählen instinktiv die Energie, die sie zum Leben wirklich brauchen. Sonst würden sie sterben. Wale reagieren sehr empfindlich auf störende Energien in ihrem Element, 

sei es Lärm, Verschmutzung oder umweltbedingte Veränderungen. Wir Menschen müssen wieder lernen, uns als energetische Wesen zu erfahren, wirkliches Körperbewusstsein zu erlangen und uns und unsere Umwelt zu fühlen. Mit unserem täglichen Brot wählen wir das, was uns auf physischer Ebene nährt. Ganz nach dem Motto „Du bist, was du isst“.
Mit der Energie, mit der wir uns umgeben, entscheiden wir, ob wir uns gut fühlen oder nicht. Liebe ich die Natur oder das quirlige Stadtleben? Tut mir die Energie

von vielen Menschen gut oder brauche ich kleinere Kreise? 
Bin ich ein eher stiller Mensch mit einer ruhigen Schwingung, fühle ich mich eventuell unter lauten Menschen mit einem schnellen Lebenstempo nicht wohl oder sogar gestresst.

Wenn du anfängst, dich und andere wieder zu fühlen und aus diesem Fühlen heraus Entscheidungen für dein Handeln zu treffen, wird dies dein Tor zu tiefer Selbstliebe und wahrem Lebensglück.


Täglich Brot

Der Begriff „Täglich Brot“ steht für mich für die Energie, mit der wir uns täglich nähren. Die Energie, die wir mit der Nahrung in uns aufnehmen. Die Energie, die uns im Außen täglich umgibt und uns stärkt oder schwächt. Die Energie, die wir in uns erschaffen und die wir an andere geben durch unser Denken, Fühlen und Handeln.
Ich backe seit mehr als zwanzig Jahren mein eigenes Brot. Das ist für mich Ausdruck meiner Liebe zu mir, meinem

Körper und meinen Lieben, die ich mit meinem täglich Brot nähre. Das Brot hat dabei eine große Symbolik für mich, denn es ist das Grundnahrungsmittel Nummer Eins und ist schon seit Anbeginn der Menschheit mit dem Leben selbst verbunden. Ich backe traditionell und mit den Händen. Ich setze keine Maschinen für das Backen ein, sondern liebe es, den Teig selber zu spüren, ihn mit der guten und kraftvollen Energie aufzuladen, die ich und

andere essen werden. 

Brot stärkt das Herz. Gute Worte nähren uns ähnlich wie täglich Brot.
Brot prägt Gemeinschaft und Freundschaft. Schließlich sagte schon Martin Luther: „Was heißt denn täglich Brot? Gute Freunde, getreue Nachbarn und desgleichen.“


Atmung, Yoga und Meditation

Neues Bewusstsein entsteht zum größten Teil dadurch, dass wir neues Wissen aktiv in und mit unserem Körper anwenden.
Mit unseren Sinnen machen wir eine neue Erfahrung. Durch diese Erfahrung setzen wir in unserem Körper und gleichsam in unserem Gehirn eine neue Spur, eine Erinnerung.

Die Wahrnehmung der Welt mit und durch den Körper ist für mich eine der wichtig-sten Quellen für neues Bewusstsein und für wahres Glück. Wenn wir erfahren, dass wir in uns ein Gefühl erzeugen können, das

uns wohlig, lebendig und tief durchströmt, werden wir Zeuge davon, dass wir selber der Schöpfer unserer Glücksgefühle sind – oder eben auch unserer negativen Emotionen. Frei nach dem Motto „Wenn du glücklich sein willst, musst du aufhören unglücklich zu sein“.
Ich wende seit vielen Jahren bewußt Atem-übungen, Yoga und Meditation an, um aktiv Einfluss auf die Hirnfrequenzen zu nehmen, die bestimmen, ob wir uns entspannt oder unentspannt fühlen.
Allein tiefes und bewußtes Atmen bringt das gesamte Nervensystem zur Ruhe und

das ist sofort für jeden spürbar.
Yoga und Meditation sind schon lange keine „Esoterik“ mehr, sondern ganz im Gegenteil Gegenstand der heutigen Wissenschaft, die eindeutig beweist, wie positiv und nachhaltig sich diese Körpertechniken auf unseren Geist und Körper auswirken.
Durch meine jahrelange Praxis beziehe ich mit größter Überzeugung Atemtechniken, Yogaübungen und Meditationen in meine Coachings ein, sowohl in meinen Intensiv-Coachingwochen auf Bornholm als auch in meinen Treffen online über Zoom. 


Meine EEE-Methode

STEFFI SCHROETER FOLGEN

Schließe dich 930 Followern an und bekomme regelmäßig Post!
FOLGEN
close-link